Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Begrüßungscocktail der Saison (0,2 l)
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet im Panorama-Café
  • Eintritt in das Nibelungenmuseum in Worms (Di. - Fr. 10.00 - 17.00, Sa./So./Fei. 10.00 - 18.00, ca. 12 km entfernt)
  • Stadtführung in Worms "zu Fuß durch zwei Jahrtausende" (ganzjährig Sa. 10.30, bis 1. 11. 2019 zusätzlich So./Fei. 14.00, ca. 12 km entfernt)
  • PfalzCard mit zahlreichen kostenlosen Eintritten in der Region und Nutzung des gesamten ÖPNV-Netzes Rhein-Necker
  • Nutzung des Saunabereichs
  • Sky-TV
  • WLAN im gesamten Haus
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Frankenthal, Worms und Ihr Hotel
Leistungen der PfalzCard (Auszug)
  • kostenlose Nutzung ÖPNV Rhein-Neckar
  • Burgen und Schlösser (u. a. Hambacher Schloss, Reichsburg Trifels, Schloss Villa Ludwigshöhe)
  • Draisinentour
  • Schwimmbäder (u. a. Südpfalz Therme, Trifelsbad, Naturschimmbad Otterberg, Freizeitbad Aquabella)
  • Museen (u. a. Westwallmuseum, Bergbaumuseum, Eisenbahnmuseum)

Hotel-Infos kompakt
Victor's Residenz Hotel

Komfortables Garnihotel mit imposanter Rundbau-Architektur, Ausblick über die Stadt vom Panorama-Café, Getränke und Snacks in der stilvollen Bistrobar, Wellnessbereich mit Whirlpool, finnischer Sauna und Dampfbad, Top- Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar, optimal für Ausflüge nach Mannheim, Heidelberg und zum Hockenheimring.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Frankenthal liegt im Naturpark Pfälzer Wald, ca. 16 km von Mannheim und 50 km von Kaiserslautern entfernt. Der Ort ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn bequem erreichbar.

Mit dem Auto

Aus dem Norden: Sie erreichen Ihr Hotel am besten über die A 63 Richtung Kaiserslautern/Ludwigshafen. Wechseln Sie beim Autobahnkreuz Alzey auf die A 61 Richtung Alzey/Ludwigshafen und folgen Sie dieser bis zum Autobahnkreuz Frankenthal. Weiter geht's auf der A 6 Richtung Mannheim/Ludwigshafen-Nord/Frankenthal-Nord. Nehmen Sie die Ausfahrt B 9 und fahren Sie weiter auf den Europaring. Biegen Sie in die Mahlastraße ab und folgen Sie anschließend der L 522. Dann fahren Sie an der ersten Abzweigung rechts, wo sich Ihr Hotel auf der rechten Seite befindet.

Aus dem Süden: Fahren Sie auf der A 65 Richtung Ludwigshafen und nehmen Sie die Ausfahrt B9 Richtung Frankenthal/Mannheim/Ludwigshafen. Folgen Sie dieser bis zur Ausfahrt Frankenthal-Süd/Frankenthal-Studernheim. Fahren Sie an der Gabelung rechts und weiter auf der K 4. Biegen Sie dann links auf die Hans-Kopp-Straße ab. Anschließend rechts auf den Mina-Karcher-Platz abbiegen.

Aus dem Osten und aus dem Westen: Fahren Sie auf der A 6 bis zur Ausfahrt Ludwigshafen-Nord und folgen Sie der B 9 Richtung Frankenthal/Ludwigshafen-Süd. Sie kommen auf den Europaring. Dann weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Sie fahren mit dem Zug bis zum Bahnhof Frankenthal. Vom Bahnhof zu Ihrem Hotel ist es ca. 1 km.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.83 / 10 5 Bewertungen
95 Gäste seit Mai 2014

Unsere Reisegruppe von vier Personen war mit dem Aufenthalt in Victor's Frankenthaler Residenz zufrieden. Wir stellten fest - die Stadt Speyer ist attraktiv, Worms hingegen hässlich und hat, für unser Empfinden, außer dem Dom nichts Kulturelles anzubieten. Wir waren im Nibelungenmuseum und haben uns vorab über Worms und dessen 2000 Jahre alte Kultur nicht informiert, sodass wir nicht wussten, dass die Stadt nach dem Krieg, ab dem Jahr 1950 erst wieder aufgebaut werden musste, somit war die vorgeführte Video-Aufnahme im Museum eher verwirrend für uns. Alles in Allem war die Reise schön!

Mai 2019
Herbert Haas,
79108 Freiburg

Am Wochenende 03. -05. Mai war ich mit einer kleinen Gruppe wieder über Spar mit! Reisen unterwegs. Wir waren in Frankenthal, auch ein sehr schönes Hotel, Sauberkeit und Ausstattung waren auch hier ohne Mängel. Das Personal am Empfang war sehr nett, dennoch hat keine Reservierung, die wir durch das Hotel vorgenommen haben, geklappt. Beim Frühstück waren sämtliche warmen Speisen kalt. Rühreier, Speck, Würstchen. Der Speck war nach dem Erkalten so fest aneinander geklebt, dass man beim Anheben eine Girlande aus dem Behälter gezogen hat. Natürlich haben wir dies sofort beim Service bemängelt, doch leider ohne Reaktion. Gesondert habe ich diese Umstände direkt beim Hotel schriftlich hinterlegt, da auch hier um unsere Meinung gefragt wurde. Nun, auch bei dieser Reise hatte ich einen gehbehinderten Menschen dabei. Wir haben für 17, 00 Euro am Tag einen Parkplatz vor dem Haus angemietet. Das finde ich offen gesagt eine Unverschämtheit! Ich habe das Hotel auch aus dem Grund ausgewählt, weil es laut Beschreibung eine schöne Hotelbar hat. Wie bereits erwähnt, reise ich mit Menschen mit Behinderung, daher ist wichtig keine langen Wege zu haben. Die Lokale außerhalb des Hotels waren für einen gemütlichen Abschluss vom Tag zu weit entfernt. Man hat uns die MAXI BAR empfohlen, das war ein Getränke Automat! Was sehr nett war, war die Gelegenheit in der Lobby die Möbel zusammenzustellen um hier noch eine Runde mit Getränken aus dem Automaten zu haben. Die Möbel haben wir selbst gerückt und auch wieder zurück… Gläser haben wir nach Bitten von der Rezeption bekommen.

Mai 2019
Monika Müller,
64347 Griesheim

Wir hatten einen tollen Aufenthalt, im Victor's Residenz waren wir gut untergebracht und den Eintritt ins Nibelungenmuseum in Worms haben wir wahrgenommen. Zudem buchen wir gerne und oft über den Reiseveranstalter Spar mit!

Juni 2018
Sabine Scherer,
63500 Seligenstadt

Die Story zum Angebot
Von Helden, Drachen und dem Gold der Nibelungen

Wer kennt sie nicht, die Legende von Siegfried und seinem Bade im Drachenblut? Nur ein kleines Lindenblatt auf der Schulter verhinderte, dass er unverwundbar wurde. Sein Kampf um Kriemhilds Gunst und ihre fürchterliche Rache, die Intrigen von Hagen von Tronje und allerlei Verwicklungen mehr sind eindrücklich im Nibelungenlied beschrieben. Die bedeutendste deutsche Heldendichtung des Mittelalters gilt zu recht seit 2009 als Weltdokumentenerbe der UNESCO. Was es mit dem berühmten Rheingold auf sich hat und wo die Tarnkappe des Zwergen Alberich zu finden ist, erfahren Sie bei Ihrem Besuch im Nibelungenmuseum in Worms.

Der Tipp vom Producer
Auszeit beim feierfreudigen Völkchen

Kein Stress, keine Termine und jede Menge zu entdecken: Frankenthal ist eine richtig gute Idee für ein Wochenende zum Abschalten. Sie schlendern durch den lebendigen Stadtkern, gehen auf Zeitreise ins Porzellanmuseum und erleben im besten Fall eines der beliebten Weinfeste in der Umgebung. Hierher kommen nicht nur Einheimische. In der ganzen Region feiert man gerne und genießt Gesellschaft.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen