Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Brötchen-Auswahl, gekochten Eiern, Müsli-Ecke, Käse, Schinken und mehr
  • Abends einfaches, gemeinschaftliches Abendessen (zum Beispiel rustikale Brotzeit, Pfälzer Kartoffel-Vesper oder überbackener Camenbert)
  • 1 x Wanderkarten und Infomaterial für den Esthaler Brunnenweg, vorbei an verschiedenen, teilweise historischen Brunnen im Tal (Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden)
  • Ein Lunchpaket für Ihre Wanderung, gefüllt mit 2 belegten Broten und Obst
  • 1 x nachmittags gemeinschaftliches Knüpfen eines Rosenkranzes mit Erläuterungen der Schwestern zur Tradition des Rosenkranz-Betens, dazu Kaffee- und Kuchen
  • Möglichkeit zum seelsorgerischen Gespräch und zur Teilnahme am gemeinschaftlichen Gebet oder Gottesdienst
  • Nutzung der Kloster-Bibliothek mit rund 2.000 Bänden (religiöse Bücher, Belletristik)
  • Gerahmtes Foto vom Gast mit den Schwestern vor der Marien-Statue im Kloster-Innenhof als Abschiedsgeschenk (1 x pro Zimmer)
  • Abhol- und Bringservice von und zum Bahnhof in Lamprecht
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Region, Sehenswürdigkeiten und das Kloster

Hotel-Infos kompakt
Kloster St. Maria

Kloster der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), 1951 gebaut, seit 2010 von den verbliebenen neun Ordensfrauen sehr herzlich als Gästehaus geführt

Niederbronner Schwestern
Niederbronner Schwestern

Die Schwestern vom Göttlichen Erlöser sind ein Frauenorden in der römisch-katholischen Kirche und auch unter der Bezeichnung "Niederbronner Schwestern" bekannt.

Die Ordensgemeinschaft wurde am 28. August 1849 von Elisabeth Eppinger (Ordensname: Mutter Alfons Maria) unter der Bezeichnung Orden der Töchter des Göttlichen Erlösers zur Verpflegung armer Kranker und zur Unterstützung anderer Armer gegründet. In Süddeutschland wird der Orden zumeist als Niederbronner Schwestern - nach seinem Herkunftsort Bad Niederbronn im Elsass - bezeichnet. In manchen Gebieten Badens kennt man auch die Bezeichnung Bühler Schwestern nach dem früheren Provinzhaus im badischen Bühl. Das Generalmutterhaus befindet sich in Oberbronn.

Am 10. April 2005 wurden die früheren Provinzen Baden-Hessen (Kloster Maria Hilf, Bühl), Bayern (Kloster St. Josef, Neumarkt in der Oberpfalz), Pfalz (Kloster St. Maria, Esthal) und Österreich (Wien) zur Provinz Deutschland und Österreich verschmolzen, die ihren gemeinsamen Sitz nunmehr in Nürnberg hat.

Weltweit ist der Orden mit dem Wahlspruch "De fontibus salvatoris" (lat. Aus den Quellen des Erlösers) in Deutschland, Frankreich und Österreich sowie in den Niederlanden, Portugal, Argentinien, Bolivien, Angola, Kamerun und Indien vertreten. Er widmet sich u.a. der Kranken- und Altenpflege, der Erziehung, der Pastoral und Seelsorge, der Obdachlosenarbeit sowie der Ausbildung von jungen Frauen.

(Quelle: wikipedia.com)

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Esthal liegt im Pfälzerwald im Landkreis Bad Dürkheim, ca. 16 Kilometer westlich von Neustadt an der Weinstraße und ca. 37 Kilometer südöstlich von Kaiserslautern.

Mit dem Auto

Aus allen Richtungen: Fahren Sie über die entsprechenden Autobahnen auf die A 6 in Richtung Kaiserslautern. Nehmen Sie die Ausfahrt Enkenbach/Alsenborn und fahren Sie dann auf der B 39 durch den Pfälzerwald Richtung Neustadt an der Weinstraße. Kurz vor Lambrecht biegen Sie rechts ab Richtung Elmstein. Nach etwa einem Kilometer fahren Sie erneut rechts ab und folgen dem Straßenverlauf den Berg hinauf bis nach Esthal. Im Ort biegen Sie links ab in die Klosterstraße und dann immer geradeaus bis zur Klosterpforte.

Mit dem Zug

Esthal erreichen Sie über den Bahnhof im 6 Kilometer entfernten Lambrecht. Die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn fahren bis zum Hauptbahnhof Mannheim. Von dort fahren mehrmals stündlich S-Bahnen direkt nach Lambrecht. Auf Wunsch werden Sie gerne vom Bahnhof abgeholt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis zum 29. 12. 2019, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Saison: bis 21. 4. 2019;
22. 9. - 29. 12. 2019
Hauptsaison: 21. 4. 2018 - 22. 9. 2019

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.17 / 10 11 Bewertungen
520 Gäste seit Dezember 2011

Mit dem Kloster waren meine Schwester und ich zufrieden. Das Frühstücksbuffet war reichhaltig, das Abendessen abwechslungsreich, die Wanderkarte haben wir erhalten, zudem gelernt, den Rosenkranz zu knüpfen und wie er gebetet wird.

September 2018
Waltraud Plaksin,
67655 Kaiserslautern

Ein schönes großes Zimmer, gutes Essen, ein gut gefülltes Lunchpaket und viel Ruhe. Genau so haben wir es uns vorgestellt. Zudem noch die schönen Wanderwege. Durchaus empfehlenswert.

Juli 2018
Sabine Heiland,
07548 Gera

Ich hatte eine tolle Zeit in der Pfalz. Sehr nette Schwestern und ebenso nettes und hilfsbereites Service-Personal

Juni 2018
Nivia Hasenwinkel,
970218 Gerbrunn

Die Story zum Angebot
Auszeit vom Alltag bei den Pfälzer Klosterschwestern

"Reif für die Insel" kennen Sie. Hier kommt "reif fürs Kloster". Keine Angst, wir wollen Sie nicht davon überzeugen, in einen Orden einzutreten, wir laden Sie lediglich zu einer kurzen Auszeit ein. Das Kloster St. Maria im Pfälzerwald hat seine Pforten für die Allgemeinheit geöffnet und die neun verbliebenen Schwestern organisieren einen regelrechten Hotelbetrieb. Sie leben herzliche Gastfreundschaft und freuen sich auf neugierige erholungssuchende Besucher. Zusammen mit den rüstigen Nonnen hat Spar mit! Reisen ein einfaches, aber einzigartiges Paket für Sie zusammengestellt, mit dem Sie einen Blick hinter die dicken Klostermauern werfen.

Der Tipp vom Producer
Trinken, Waschen und ein kleines Schwätzchen

Man kann sich das heute kaum vorstellen, aber in der Vor-Kanalisations-Zeit spielte sich viel Alltagsleben am Brunnen ab. Über ein Dutzend von ihnen gibt es in Esthal, sie dienten teilweise viele hundert Jahre als Wasserstelle, Waschmaschine und Viehtränke. Natürlich hielt man auch gern ein kleines Schwätzchen, wenn man sich zufällig mit zwei Eimern in der Hand am Brunnen traf.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen