Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Komfort-Doppelzimmer
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 1 x 2-Gänge-Spezialitätenmenü "Amadeus" am Abend Ihrer Wahl
  • Vierfarbiger, 118seitiger Reiseführer über Dresden inklusive Stadtplänen (1 x pro Zimmer)
  • Gerahmtes Farbfoto "Frauenkirche 2005" als Abschiedsgeschenk (1 Bild pro Zimmer)
  • Internetzugang in der Hotellobby
  • Parkplatz am Hotel
  • Kein Einzelzimmer-Zuschlag
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Stadt, Sehenswürdigkeiten und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Hotel Amadeus

Herzlich geführtes 3-Sterne-Stadthotel im Gründerzeitstil, nur 3 km von der schönen Barockseite entfernt. Dicker Pluspunkt: kostenfreie Parkplätze. Also Auto einfach stehen lassen und mit der Tram in die City (15 min). Oder ins kreative Herz der Stadt: Im Szene- und Ausgehviertel Dresdner Neustadt gibt's ausgefallene Läden und Cafés.

Urlaubsort, Anreise

Dresden liegt ca. 200 Kilometer südlich von Berlin, zwischen Zwickau und Görlitz. Das Hotel Amadeus befindet sich sehr verkehrsgünstig in der Neustadt gelegen.

Mit dem Auto

Aus dem Westen und Süden: Sie fahren auf der A 4 Richtung Dresden und nehmen die Ausfahrt Dresden-Wilder Mann. Dort biegen Sie gleich links ab und sind schon in der Großenhainer Straße in Richtung Stadtmitte. Nach ca. 2 km erreichen Sie das Hotel Amadeus auf der linken Seite.

Aus dem Norden und Nordosten: Sie fahren auf der A 4 bis zur Ausfahrt Dresden-Wilder Mann. Dort biegen Sie gleich links ab und sind schon in der Großenhainer Straße in Richtung Stadtmitte. Nach ca. 2 km sehen Sie das Hotel Amadeus auf der linken Seite.

Mit dem Zug

Dresden ist bestens an das deutsche Fernzügenetz angeschlossen, zum Bahnhof Dresden-Neustadt sind es vom Hotel nur 2 Kilometer. Mit der Straßenbahnlinie 3 fahren Sie in Richtung "Wilder Mann" bis zur Haltestelle Trachenberger Platz. Von hier sind es 20 Meter bis zum Hotel, in Fahrtrichtung auf der rechten Seite.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise freitags, Abreise sonntags, buchbar bis auf Weiteres, Verlängerungsnächte und andere Anreisetage möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
8.58 / 10 47 Bewertungen
19.437 Gäste seit Juni 2004

Meine Schwester und ich waren zeitweise die einzigen Gäste im Amadeus. Die Anbindung der Öffentlichen Verkehrsmittel ist gut. Die Reisezeit war etwas ungünstig, da die meisten Museen geschlossen waren. Wir besichtigten den Zwinger (https: //www. dresden. de/de/tourismus/sehen/sehenswuerdigkeiten/altstadt/zwinger. php)und hatten Karten für eine Führung in der Semperoper (https: //www. semperoper-erleben. de/de/fuehrungen-buchen). Wir haben uns das Musical Cabaret angesehen, die Aufführung dreht sich um das vergnügungssüchtige Berlin der 1920-er Jahre im Kit Kat Club (https: //www. semperoper. de/spielplan/stuecke/stid/cabaret/61045. html).

Januar 2020
Barbara Gatzke,
15907 Lübben

Das Amadeus verfügt über ein tolles Ambiente und ich habe mich während meines Aufenthaltes im Hotel wohlgefühlt! Ich war auf dem Striezelmarkt, habe mir die Frauenkirche und eine Synagoge angesehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Reise ist fantastisch!

Dezember 2019
Carola Adam,
65185 Wiesbaden

Das Amadeus ist in die Jahre gekommen, allerdings gepflegt und die Anbindungen der Öffentlichen Verkehrsmittel sind gut. Die Mitarbeiter im Hotel waren zuvorkommend und stets freundlich, das Frühstücksbuffet war reichhaltig und das 2-Gänge-Menü haben wir erhalten. Wir kennen die Stadt bereits von früheren Aufenthalten. Dieses Mal waren wir auf dem Striezelmarkt und es war angenehm, da unsere Reisezeit unter der Woche stattfand. Am Abend wurde es durch die Dresdner Einwohner etwas voller auf dem Weihnachtsmarkt. Besuche am Wochenende gehen eigentlich gar nicht, da der Weihnachtsmarkt dann restlos überfüllt ist. Wir sind während unseres Aufenthaltes Shoppen gewesen und sahen uns den Zwinger an (https: //www. der-dresdner-zwinger. de/de/startseite/). Das Preis-Leistungs-Verhältnis von dieser Reise ist gut!

Dezember 2019
Steffi Zepik,
17495 Karlsburg

Die Story zum Angebot
Kirschkerngesichter, zwei liebe Engel und das Wunder Frauenkirche

Manchmal sind es Kleinigkeiten, winzige Fußnoten, die uns verzücken. Ein Kirschkern zum Beispiel, in den ein unbekannter Künstler im 16. Jahrhundert 186 Gesichter schnitzte. Oder Meister Raffael - klar, die Madonna ist Mittelpunkt, die Sixtinische. Aber richtig weltberühmt wurden die beiden kleinen Engel am unteren Rand des Gemäldes (Foto oben). Auf zahlreichen Postkarten, Kaffeetassen und T-Shirts schauen sie fragend in die Welt.

Der Tipp vom Producer
Fürstlich durchs barocke Dresden

Sie wollen Dresden an einem Tag rundum entdecken, sich aber nicht die Füße plattlaufen? Und die typischen Hop-on-Hop-off-Busse finden Sie zu langweilig? Kein Problem, denn die Landeshauptstadt kann man auch bequem, gemächlich, bei frischer Luft und trockenen Fußes kennen lernen. Dazu fahren von April bis Oktober Rikschas durch die Stadt an der Elbe. Dort wo Taxis und Busse nicht fahren dürfen, fängt hier der Spaß erst an.

Video

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen