Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück
  • Eine Flasche Sekt
  • 1 x abends 3-Gänge-Menü
  • Dr. Quendts Naschparade
  • Eintritt Panometer Dresden
  • Urlaubsmagazin "Sächsische Schweiz"
  • WLAN, Parkplatz

Hotel-Infos kompakt
Kim Hotel im Park

Modernes Hotel in einem romantischen Schlosspark, gepflegte Hotelparkanlage mit 150 Jahre alten Bäumen, 1997 gebaut, 2012 renoviert.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Dresden liegt ca. 200 Kilometer von Berlin entfernt bzw. zwischen Zwickau und Görlitz. Das Hotel liegt am westlichen Stadtrand von Dresden nahe der B 173. Das historische Stadtzentrum ist 5,5 Kilometer entfernt und kann auch bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Mit dem Auto

Auf der Autobahn A 4 fahren Sie bis zum Dreieck Dresden-West, wechseln auf die Autobahn A 17 in Richtung Pirna/Prag und verlassen die Autobahn an der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz. An der Ausfahrt biegen Sie rechts ab auf die B 173 in Richtung Dresden-Zentrum. Bereits nach ca. 1 Kilometer fahren Sie an der nächsten Ausfahrt wieder von der B 173 ab. An der folgenden Ampelkreuzung biegen Sie erneut rechts ab und folgen dem Straßenverlauf auf der Hauptstraße bis zum Kreisverkehr. Dort nehmen Sie die 2. Ausfahrt und finden nach 200 Metern rechts die Zufahrt zum Kim Hotel im Park.

Mit dem Zug

Dresden ist bestens an das deutsche Fernzügenetz angeschlossen, der Hauptbahnhof Dresden ist 6 Kilometer vom Hotel entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis 30. 12. 2019, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Saison: 23. 12. - 21. 4. 2019;
23. 6. - 25. 8. 2019;
27. 10. - 17. 11. 2019;
22. 12. - 30. 12. 2019
Hauptsaison: 18. 11. - 23. 12. 2018;
21. 4. - 23. 6. 2019;
25. 8. - 27. 10. 2019;
17. 11. - 22. 12. 2019

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.43 / 10 20 Bewertungen
1.719 Gäste seit März 2010

Im Kim waren wir gut untergebracht und die netten Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. An einem Abend wurden wir mit einem hervorragenden Abendessen im hoteleigenen Restaurant verwöhnt. Den Eintritt ins Panometer haben wir nicht wahrgenommen, dafür waren die verschiedenen Weihnachtsmärkte auch über die Elbe hinaus zu schön.

Dezember 2018
Siegfried Elsholz,
39221 Welsleben

Bei diesem Angebot stimmen Preis und Leistung voll überein. Die Unterkunft ist einfach, aber sie war sauber und es war alles so vorhanden wie angeboten. Das Personal ist sehr nett und der Kracher im positiven Sinne war das angebotene Drei-Gänge-Menue. Selbst mein etwas mäkliger Enkel war begeistert. Das Frühstücksbuffet bietet alles was man morgens so braucht. Wenn man, wie wir, das Asisi-Angebot Barockes Dresden, etwas früher besucht und sich frei bewegen kann wird daraus ein richtiger Kulturgenuss. Unser weiteres Programm wurde vorrangig vom Enkel bestimmt, also Festung Königstein, Armeemuseum, DDR-Museum und vor allem die Augustusburg mit ihren Ausstellungen. Alles in Allem aus unserer Sicht ein sehr gutes Angebot.

August 2018
Horst Alarich,
18225 Kühlungsborn

Die Reise war wunderbar, unsere Zimmer waren gepflegt, jedoch hellhörig - das Frühstücksbuffet war reichhaltig und das Graf-Luckner-Spezial-Abendessen ist vorzüglich gewesen. Den Eintritt ins Panometer haben wir wahrgenommen und die Ausstellung fanden wir schön.

Juli 2018
Kerstin Voigt,
21646 Halvesbostel

Die Story zum Angebot
360 Grad Zauberkulisse: Asisis fantastisches Rund

Die Stadt, die im 18. Jahrhundert dank der Pracht- und Prunksucht August des Starken zu einer der schönsten Städte Europas zählte, war nach Kriegsende nicht mehr wiederzuerkennen. Im Panometer Dresden können Sie sich davon selbst ein Bild machen. Ganz unter dem Motto "Dresden 1945 - Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt" zeigt die Ausstellung das zerstörte Dresden nach den Bombenangriffen 1945. Wieder einmal schafft es Yadegar Asisi mit seiner überarbeiteten 360-Grad-Welt, die Besucher in eine ganz andere Zeit tauchen zu lassen. Es wirkt, als würde man inmitten der Trümmerlandschaft stehen - eine Erfahrung, die einen so schnell nicht mehr loslässt.

Der Tipp vom Producer
Rätsel auf der Terrassentreppe

Sie mögen Rätsel? Dann kommen Sie mit auf die Brühlschen Terrassen. So, und nun raten Sie mal, welche Statue auf der Treppe am nördlichen Aufgang welche Tageszeit darstellt! Klingt einfach, ist aber eine ordentliche Kopfnuss. Machen Sie einfach mal den Test. (Wer Auflösungen nicht mag, an dieser Stelle einfach nicht weiterlesen.)

Videos

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen