Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen im Classic-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 2 x abends saisonal-regionales 3-Gänge-Menü
  • 1 x abends herzhaftes Vesper mit Elsässer Flammkuchen, Schwarzwälder Spezialitäten und einem Glas badischen Wein (0,2 l)
  • Führung durch die Privatsektkellerei Geldermann mit einem Glas Sekt (ca. 1,5 Stunden, März - Okt. täglich ab 14.00, ca. 650 m entfernt) oder Führung durch den badischen Winzerkeller mit je einem Glas Sekt, Weiswein und Rotwein zur Verkostung (ca. 2 Stunden, April - Sept. Di., Do. und So. ab 14.30, ca. 2 km entfernt)
  • Freie Fahrt mit Bussen und Bahnen in der gesamten Ferienregion Schwarzwald und viele ermäßigte Freizeitangebote dank der KONUS-Gästekarte
  • WLAN im gesamten Haus
  • Eine Flasche badischer Wein (0,75 l) zum Abschied (1 x pro Zimmer)
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Region und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
Hotel Stadt Breisach

Erstklassiges Hotel mit sehr hohem Komfort, herzlich von den Inhabern geführt, beim Bau 1970 wurde die historische Stadtmauer auf Grund des Denkmalschutzes in das Gebäude integriert, 2017 komplett renoviert und neu eröffnet.

Urlaubsort, Anreise
Urlaubsort, Anreise

Breisach liegt am Kaiserstuhl im Mittleren Schwarzwald, direkt am Rhein, der Grenze zu Frankreich, ca. 25 Kilometer östlich von Colmar und ca. 30 Kilometer westlich von Freiburg

Mit dem Auto

Fahren Sie über die entsprechenden Autobahnen auf die A 5 bis zur Ausfahrt 64 a Bad Krozingen. Über die B 31 fahren Sie weiter in Richtung Breisach/Colmar. Nach etwa 10 Kilometern nehmen Sie am Kreisverkehr die erste Ausfahrt. Ab hier folgen Sie der Beschilderung Richtung Münster/Rathaus. Das Hotel Stadt Breisach liegt oberhalb von Breisach auf dem Münsterberg, direkt gegenüber dem St. Stephansmünster.

Mit dem Zug

Breisach erreichen Sie über den Freiburger Hauptbahnhof. Dieser ist gut an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Von hier aus fährt die Breisgau-S-Bahn alle halbe Stunde direkt nach Breisach. Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten. Vom Breisacher Bahnhof sind es noch ca. 1,5 Kilometer bergauf, wir empfehlen Ihnen hierfür ein Taxi zu nehmen.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis zum 30. 9. 2019, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Gästebewertungen, Statistik
9.22 / 10 18 Bewertungen
418 Gäste seit April 2014

Das verlängerte Pfingstwochenende war mal wieder ein voller Erfolg! Das Hotel Stadt Breisach ist schön gelegen mit diversen Freizeitmöglichkeiten. Sehr aufmerksames, freundliches und hilfsbereites Personal - man wurde stets mit dem Namen angesprochen. Das Zimmer war immer sauber, schönes Ambiente - einfach zum Wohlfühlen. Ein Zimmersafe war vorhanden, nur fehlte mir die Minibar. Das Essen war einfach wieder ausgezeichnet! Ich war jetzt das zweite Mal dort und es wird nicht mein letzter Aufenthalt gewesen sein.

Juni 2019
Ursula Moratti,
5737 Menziken

Mit dem Hotel waren wir zufrieden und die freundlichen Mitarbeiter haben uns rundum mit köstlichen Speisen verwöhnt. An der Führung durch die Privatsektkellerei Geldermann konnten wir aufgrund des Sturmes nicht teilnehmen, wir sind in der näheren Umgebung geblieben und haben dafür hauptsächlich im Hotel relaxt.

Oktober 2018
Corina Bäcker,
73655 Plüderhausen

Mit dem Hotel waren wir rundum zufrieden und die freundlichen Mitarbeiter haben uns rundum verwöhnt. Die Konus-Gästekarte für die öffentlichen Verkehrsmittel haben wir nicht genutzt, da wir während unseres Aufenthaltes eifrig geschlemmt haben und somit bewusst fußläufig die nähere Umgebung erkundet haben. An der Führung durch den badischen Winzerkeller haben wir teilgenommen. Die Privatsektkellerei Geldermann entspricht einer Massenproduktion, es war interessant dies gesehen zu haben und anschließend erhielten wir noch zwei Gläser Wein zur Verkostung.

Oktober 2018
Josef Erhardt,
53489 Bad Bodendorf

Die Story zum Angebot
Wein, Sekt und regionale Kulinarik direkt am Rhein

Breisach war schon immer da. Schon die Kelten fühlten sich hier vor rund 4.000 Jahren wohl. Danach schaute der römische Kaiser Valentinian I. vorbei und auch die Habsburger nutzten die exponierte Lage am Rhein für ihren Handel. Dabei ging es nicht immer friedlich zu: Zweimal wurde die Stadt am Rhein zerstört und wieder aufgebaut. Wahrzeichen der Stadt war und ist das St. Stephansmünster, hoch auf dem Münsterberg. Zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert errichtet, überragt es die beschauliche Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern.

Der Tipp vom Producer
Ein Haus zum Wohlfühlen

Das wichtigste im Urlaub ist, dass man sich wohl fühlt. Ansonsten hält sich der Erholungsfaktor wohl auch in Grenzen. Davon abgesehen, dass wir bei unseren Hotelpartnern immer darauf achten, dass Sie sich vor Ort wie zuhause fühlen können, habe ich hier einen besonderen Tipp für Sie.

Sicher mit Smartphone buchen, per Rechnung zahlen

Reisepakete werden geladen