Paket-Leistungen
  • 3 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Eine Flasche Wasser (0,2 l) auf dem Zimmer
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Leih-Tourenrad für die Tagestour auf dem Ruhrtalradweg von Hagen nach Bochum (ca. 38 km) am Montag oder Freitag, Abholung in der RevierRad Station tri-mobil (600 m vom Hotel entfernt), E-Bike gegen Aufpreis möglich
  • Exklusiver Fahrradhelden-Rucksack (1 x pro Zimmer), für die Tagestour befüllt mit 2 Sandwiches, 1 Apfel, 1 Müsliriegel, Mineralwasser (0,5 l) und Softdrink (0,5 l, pro Person)
  • Bahn-Ticket inklusive Fahrradmitnahme von Bochum Hbf (1,4 km vom Hotel entfernt) nach Hagen-Vorhalle zum Start der Tour (Fahrzeit 21 Minuten)
  • Dienstags bzw. samstags um 19.00 Uhr Übergabe der Fotourkunde an der Hotelbar, dazu ein Glas Prosecco, danach Fahrradhelden-Abend im Hotel-Restaurant "Fässle“ mit einem Schweineschnitzel mit frischen Champignons und Lauch in Sahnesauce, Kartoffelkroketten, Salaten der Saison und dazu ein Radler, Weizenbier oder Pils (0,4 l)
  • Nutzung des Fitnessraums im Hotel
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Keine Saisonzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Tourenplan, Infos über Bochum und den Ruhrtalradweg

Hotel-Infos kompakt
acora Bochum Living the City

Komfortables und gut ausgestattetes Stadthotel mit geräumigen Zimmern, Restaurant, moderner Lounge-Bar und Gartenterrasse, 1991 gebaut.

Urlaubsort, Anreise

Bochum liegt im Herzen des Ruhrgebiets, die Stadt ist über das dichte Autobahnnetz aus allen Richtungen bestens erreichbar. Das Hotel "acora Bochum Living the City" befindet sich sehr zentral, ca. 1 Kilometer von der Autobahn und nur etwa 200 Meter vom Zentrum entfernt.

Mit dem Auto

Aus dem Norden: Auf diversen Autobahnen ins Ruhrgebiet bis zur A 40 Richtung Bochum, nehmen Sie dort die Ausfahrt Zentrum und fahren Sie auf der B 51 (Herner Straße) Richtung Innenstadt. Nach ca. 1 Kilometer sehen Sie auf der linken Seite das Bergbaumuseum (Förderturm) und biegen nach der folgenden Unterführung an der Ampel links ab. Nach etwa 150 Metern befindet sich das "acora Bochum Living the City" auf der rechten Seite. Wenn Sie von der A 43 kommen, nehmen Sie die Ausfahrt Bochum-Riemke, fahren auf der B 51 (Herner Straße) Richtung Innenstadt und sehen nach ca. 3 Kilometer auf der linken Seite das Bergbaumuseum (Förderturm). Die restliche Strecke wie oben.

Aus dem Süden: Über die A 1, A 3 oder A 45 und den entsprechenden Autobahnkreuzen auf die A 40 Richtung Bochum, Ausfahrt Zentrum und die restliche Strecke wieder wie oben.

Aus dem Westen: Am besten direkt über die A 40 nach Bochum, Ausfahrt Zentrum, die restliche Strecke wie oben beschrieben.

Aus dem Osten: Sie fahren auf diversen Autobahnen ins Ruhrgebiet und über die entsprechenden Anschlussstellen auf die A 40 Richtung Bochum-Zentrum. Restliche Strecke wiederum wie oben.

Mit dem Zug

Bochum hat einen ICE-Bahnhof und ist daher bestens ans Fernverkehrsnetz der Bahn angeschlossen. Das acora Hotel ist ca. 1 Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt, von dort können Sie mit der U 35 Richtung "Schloss Strünkede" bis zur Haltestelle "Deutsches Bergbaumuseum" fahren. Dort nehmen Sie den Ausgang "Herner Straße" und folgen dann dem Nordring ca. 150 Meter bis zu Ihrem Hotel (rechte Seite).

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise sonntags oder donnerstags, Abreise mittwochs oder sonntags, Fahrradhelden-Tag am Montag oder Freitag, buchbar vom 4. 4. bis 31. 10. 2021, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Die schönste Hymne und Ruhrsonne ohne Staub

15 Städte in Deutschland sind größer. Und ehrlich gesagt: Viele sind auch schöner. Aber wenn Sie 30 Millionen Deutschen über 30 die drei Worte „Tief im Westen“ sagen, antwortet mindestens die Hälfte: „Bochum“. Denn keine deutsche Großstadt erfuhr jemals eine so hymnische Liebeserklärung wie Bochum 1984 in Herbert Grönemeyers Meisterwerk.

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser, als man glaubt. Teil zwei stimmt, Teil eins schon lange nicht mehr. Bochum ist grün geworden, die Luft sauber, den Pulsschlag aus Stahl hören die 305.000 Einwohner nicht mehr laut in der Nacht. Die Zechen sind zu, die Kumpel in Rente, Bergbau gibt es nur noch im sehenswerten Deutschen Bergbaumuseum.

Ein Symbol des Wandels ist seit 2017 die Springorumtrasse. Wo früher laute Güterzüge ratterten, fahren heute Radler kreuzungs- und stressfrei durch die Stadt. Sie als Fahrradhelden auch, denn nach Ihrer Tagesetappe auf dem Ruhrtalradweg führt Sie die Springorumtrasse vom Fluss zurück in die Innenstadt, zehn Kilometer entfernt vom Ruhrtal.

Aber eins nach dem anderen: Nach dem Frühstück geht`s los: kurzer Spaziergang zur Radstation, mit dem Leihrad zum Hauptbahnhof, von dort mit der S-Bahn nach Hagen-Vorhalle und dann 38 km immer an der Ruhr lang. Sie erleben Brücken und Schleusen, Burgen und Industriedenkmäler, Fachwerk-Idylle in Herdecke und Hattingen, am Schluss den Kemnader See und das Eisenbahnmuseum in Bochum.

Ihr "acora Hotel" hat gute vier Sterne, beste Bewertungen und eine Top-Lage in der Innenstadt. Die meisten Hotspots erreichen Sie zu Fuß. Bergbaumuseum, Planetarium, City und das Bermuda3Eck, Bochums erfolgreiche Feier-Antwort auf Düsseldorfs Altstadt und den Ballermann.

Zum Fahrradhelden-Abend laden wir Sie in das gutbürgerliche Restaurant "Fässle“ zum Sahneschnitzel ein, nur 80 Meter vom Hotel entfernt. Ihre Fahrradhelden-Urkunde überreichen wir Ihnen vorher an der Hotelbar mit einem Prosecco zum Anstoßen.

Genießen Sie es, denn es ist besonders cool, gerade in Grönemeyers Bochum Fahrradheld zu werden. Glückauf!

Tipp vom Producer
Ein wunderbarer Radweg mit herzlichen Menschen

Als Westfale habe ich durchaus verfolgt, wie das Ruhrgebiet seit den 1980er Jahren immer grüner wurde. Aber Kurzurlaub mit dem Fahrrad entlang der Ruhr, die jahrzehntelang zu Recht den Ruf einer üblen Kloake hatte? Eher nicht.

Bis ich es dann mit Sohn Clemens einfach gemacht habe. Kurzum: Es war überragend. Jede Menge Natur, ein super ausgeschilderter, perfekter Radweg und links wie rechts des Flusses jede Menge Hingucker. Weil dieser Radweg Deutschlands größtes Ballungsgebiet durchquert, werden Sie eins nicht finden: menschenleere Stille und kontemplative Einsamkeit.

Im Gegenteil, aber gerade das ist ja schön: Überall kommen Sie mit netten Radfahrern ins Gespräch, die ein Zufall zusammenführt: Sie sind zur gleichen Zeit am gleichen Ort unterwegs, auf zwei Rädern an der Ruhr. Freuen Sie sich also auch auf die Menschen am Ruhrtalradweg, die Leute aus dem Ruhrgebiet. Die sind, wie sie sind: ehrlich geradeaus, herzlich und einzigartig humorvoll.

So werden Sie Fahrradhelden
Tagesetappe am Fluss und Fotourkunde zum Schluss

An einem Fluss entlang zu radeln, ist eines der schönsten Naturerlebnisse überhaupt. Burgen, Schlösser, romantische Altstädte, Schiffe, Schleusen - immer wieder gibt es Neues zu sehen. Sanft gleitet die Natur an Ihnen vorbei, das Picknick zwischendurch oder das Weizenbier im Ausflugscafé sind die verdiente Belohnung.

Die klassische Tagestour hat aber einen Nachteil: Nach der Hälfte muss man umdrehen und den gleichen Weg zurückfahren. Das ist bei unseren Fahrradhelden anders: Sie fahren morgens mit dem Leihfahrrad (oder E-Bike) im Regionalzug an den Startpunkt. Und dann genießen Sie das großartige Gefühl einer kompletten Tagesetappe mit dem Ziel vor Augen. Denn Helden haben Ziele.

Ihr Ziel bei den Fahrradhelden ist ein komfortables 3- oder 4-Sterne-Hotel in einer spannenden Stadt am Fluss. Dresden, Dessau oder Hamburg an der Elbe. Duisburg, Oberhausen oder Essen an der Ruhr. Und viele andere mehr zur freien Wahl. Am Tag nach der Tour können Sie dort Sightseeing machen, shoppen oder sich im Museum geistige Nahrung gönnen.

Höhepunkt ist unser Fahrradhelden-Abend: Im Hotel oder einem schönen Restaurant in der Nähe servieren wir Ihnen ein regionales Menü mit einem Kaltgetränk. Danach überreichen wir Ihre Fahrradhelden-Urkunde. Das Besondere: Wenn Sie mögen, können Sie während der Tour ein Selfie machen - bitte mit Fahrrad und Fluss. Das schicken Sie vom Smartphone aus an Spar mit! Reisen, wir arbeiten es in die Urkunde ein. So haben Sie eine ganz persönliche Erinnerung an Ihren Fahrradhelden-Tag am Fluss.

Ein weiteres tolles Souvenir ist unser exklusiver Fahrradhelden-Rucksack. Den bekommen Sie beim Check-in geschenkt, für Ihre Tour befüllen wir ihn mit Sandwiches, Müsliriegel, Apfel, Mineralwasser und Softdrink.

Spar mit! Reisen arbeitet vor Ort mit professionellen Fahrradverleihern zusammen, meist ganz in der Nähe Ihres Hotels. Im Paketpreis inkludiert sind 28“-Tourenräder für einen Tag, Flussradwege kennen ja von der Natur der Sache her kaum Steigungen. Alternativ können Sie überall auch ein E-Bike buchen, das kostet nur 15 Euro Aufpreis.

Die Fahrradhelden-Pakete beinhalten immer drei Übernachtungen mit Frühstück. Fast alle gibt es in zwei Varianten: Beim Weekend-Paket reisen Sie am Donnerstag an, gehen freitags auf den Radweg, haben samstags den Heldenabend und reisen am Sonntag wieder ab. Bei der ruhigeren Variante umgehen Sie das Wochenende, reisen sonntags an und mittwochs wieder nach Hause. Alle Pakete können Sie individuell verlängern.

Natürlich dürfen Sie auch Ihr eigenes Fahrrad mitbringen und im Hotel unterstellen. Das Paket wird dann um 10 Euro günstiger.

Ein gutes Gefühl in Zeiten von Corona und Klimawandel: Die individuellen Fahrradhelden-Pakete sind besonders sicher, naturnah und nachhaltig.

Ihre Tagestour
Von Hagen nach Bochum (38 km)
Fahrradfähre, Burgen und der beliebte Kemnader See

An der Bochumer Fahrradstation tri-mobil (600 m vom Hotel entfernt) holen Sie sich Ihr Leihrad ab und radeln knapp 2 km zum Hauptbahnhof. Von dort bringt Sie die Regionalbahn RE 40 ohne Umsteigen nach Hagen-Vorhalle. Der S-Bahnhof liegt fast direkt an der Ruhr, Sie überqueren die Brücke nach Herdecke und sind gleich am Ruhrtalradweg - es kann losgehen.

Oder noch nicht? Vielleicht machen Sie erst einen Abstecher in Herdeckes Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. In einem von ihnen findet sich das "kleinste Hotel der Welt“ mit drei Zimmern. Bei unseren Fahrradhelden-Paketen sind die Hotels übrigens deutlich größer.

Wieder zurück an der Ruhr sind Sie gleich am Harkortsee, eine der sechs Ruhr-Talsperren. Eine Schifffahrt zwischendurch gefällig? Die "MS Friedrich Harkort“ legt direkt in Herdecke am Ruhrufer ab. Chefin Daniela Schmidt freut sich auf Gäste und günstige 7 Euro fürs Ticket.

Nächstes Städtchen ist Wetter (Ruhr), das mitten in einer romantischen Flussschleife liegt. Hier sehen Sie schon von Weitem die Wittener Brücke, eines der großartigsten Eisenbahn-Viadukte in ganz Deutschland. 1920 eröffnet überspannt sie mit 716 Metern und 20 Bögen spektakulär das Ruhrtal.

Wenn Sie an Witten vorbei sind, wartet links der Ruhr das Industriemuseum Zeche Nachtigall. 300 Jahre Steinkohle-Bergbau werden hier lebendig, unbedingt sehenswert. In der folgenden Ruhrschleife liegt links die Ruine Hardenstein aus dem 14. Jahrhundert. Eine verwunschene Märchenburg mit Zwergen-Legende und allem, was dazugehört.

Zwischen Hardenstein und der Schleuse Herbede verkehrt die gemütliche Fahrrad-Ruhrtalfähre und bringt Sie kostenlos ans andere Ufer (Spende erwünscht). Für manchen Ruhrtalradweg-Fahrer ist diese Mini-Schifffahrt einer der schönsten Momente der ganzen Tour.

Und weiter geht es Schlag auf Schlag mit den Highlights: Die Menschen in Bochum, Witten und Hattingen lieben ihren Kemnader See. Tausende sind hier an schönen Tagen unterwegs, baden im Freizeitbad Heveney, radeln, wandern oder joggen einmal um den See (10 km), machen eine Fahrt mit dem Ausflugsschiff "MS Kemnade“ (eine Stunde, nur 6 Euro) oder gönnen sich im Biergarten mit Seeblick eine leckere Currywurst.

Von Ende des Sees sind es noch vier Kilometer bis Hattingen, dessen wunderschöne Altstadt an der Südseite des Flusses liegt. Mit über 150 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ist Hattingen auf diesem Gebiet das Schneewittchen an der Ruhr. Besonders hübsch ist das originell geformte Bügeleisenhaus. Etwas anderes, aber auch in Hattingen und ebenso sehenswert, ist das Industriedenkmal Henrichshütte.

In der nächsten Ruhrschleife sehen Sie links wieder eine Burg, besser gesagt deren kümmerliche Reste. Die Burg Isenberg wurde 1226 fast vollständig zerstört, nur 26 Jahre nach ihrer Einweihung. Dunkles Mittelalter, harte Schicksale.

Jetzt nähern Sie sich Bochum, und je nach Zeitbudget ist das Deutsche Eisenbahnmuseum natürlich immer einen Besuch wert. Es ist das größte private Museum seiner Art in Deutschland und fasziniert nicht nur ausgewiesene Dampflok-Fans. Über 110 Lokomotiven und historische Züge sind hier ausgestellt. Besucher können in einem Schienenbus aus dem Jahr 1936 übers Gelände fahren.

Apropos Eisenbahn: Der Rückweg vom Ruhrtalradweg gut 10 km in die Bochumer Innenstadt ist ein besonderes Erlebnis. Sie fahren auf der Springorumtrasse, einer früheren Güterbahnstrecke, quasi kreuzungsfrei in die City. Der Trassenweg in Bochum ist einer der beliebtesten im ganzen Ruhrgebiet.

Der Ruhrtalradweg
240 km vom Sauerland bis zum Rhein in Duisburg

Er ist nicht der längste, aber der zweitbeliebteste Radweg der Deutschen: Von der Quelle in Winterberg bis zur Rheinmündung in Duisburg verläuft über 240 km der Ruhrtalradweg. 2006 entstanden, heimste er inflationär Lob, Preise und Auszeichnungen ein. Der ADFC (der ADAC für Radfahrer) adelte ihn mit 4 von 5 Sternen. Bei der Wahl des beliebtesten deutschen Radweges räumt der Ruhrtalradweg seit 2016 regelmäßig Platz zwei ab. Nur der Elberadweg hat noch mehr Strahlkraft.

Ein paar Zahlen? 85 % der Strecke führen über separate Radwege, Waldwirtschaftswege und innerörtliche Nebenstraßen. Der Ruhrtalradweg überwindet 660 Höhenmeter zwischen Winterberg (674 m ü. NN) und Duisburg (14 m ü. NN). Über eine Million Tagesgäste nutzen den Ruhrtalradweg jedes Jahr, im Corona-Jahr 2020 stiegen die Zugriffszahlen der Website um über 200 %. An Wochenenden und Feiertagen wird es eng an der Ruhr.

Der Oberlauf ab Winterberg quer durchs Sauerland ist etwas für Liebhaber von Natur, Wald und Ruhe. Hübsche Fachwerkdörfer und kleine Städtchen liegen am Weg, es geht gemütlich zu. Wenn man von Winterberg flussabwärts fährt, kann man oft die Räder rollen lassen. Nachteil der ersten Halbzeit des Ruhrtalradweges: Es gibt kleine Pensionen und Ferienwohnungen, aber wenige große Hotels mit ausreichend Betten und Infrastruktur. Das wird ab Herdecke anders. Jetzt geht`s richtig rein ins Ruhrgebiet, es wird zusehends lebendiger - die zweite Halbzeit beginnt.

Warum ist das Radfahren entlang der Ruhr so beliebt, obwohl der Kohlenpott nicht gerade Inbegriff einer Urlaubsregion ist? Vielleicht gerade deswegen. Wie ein blau-grünes Band aus Wasser, Wiesen und Auenwald durchschneidet der Fluss die Industrielandschaft. Ein sinnliches, schieres Naturerlebnis, manchmal vor Zechenkulisse, manchmal mit Autobahn in Hörweite - das hat seinen speziellen Reiz.

Bei vielen "klassischen“ Flussradwegen ist links und rechts Natur und nur Natur. An der Ruhr ist das anders. Da gibt`s richtig viel zu sehen. Schaubergwerk, Eisenbahnmuseum, Villa Hügel, Burgruine Hardenstein, Kloster Saarn und vieles mehr. Ein neues Highlight fast hinter jeder Flussbiegung. In Witten sogar eine eigene Flussfähre nur für Radfahrer.

Die Ruhr selbst ist ein herausragender Entertainer: Mit Harkort-, Hengstey-, Kemnader und Baldeneysee ist sie nacheinander in vier Talsperren aufgestaut. Da wird das Fluss- zum großen Seevergnügen mit Ausflugsschiffen, Tretbooten und jeder Menge Strandcafés. Man kann Minigolf spielen, auf Liegewiesen liegen oder am "Seaside Beach“ in Essen sogar im Ruhrwasser schwimmen.

Schöner als an der Ruhr kann Radurlaub kaum sein. Treten Sie in die Pedale!

Kompass Radreiseführer

Großflächige, umständlich gefaltete Fahrradkarten brauchen wir heute kaum noch - das Smartphone weist den Weg. Deshalb hat der Kompass-Verlag - Marktführer für Fahrradkarten und -bücher - eine neue Generation touristischer Bücher herausgegeben, die Reiseführer und Radführer perfekt kombinieren, analog wie digital. Der entsprechende Band zum Ruhrtalradweg ist im März 2021 in neuer Auflage erschienen.

Wissenswertes, Highlights am Wegesrand und lohnenswerte Schlenker sind sorgfältig recherchiert und charmant dargestellt. Eine genaue Wegbeschreibung hilft gemeinsam mit den Karten des Roadbooks, alles im Blick zu behalten. Den nötigen Überblick bekommt man mit der extra Streckenkarte und, wer will, mit den GPX-Tracks.

Der Radreiseführer verbindet Gedrucktes und Online-Links mit QR-Codes auf ideale Weise.

Sie können das Buch bei Spar mit! zum Originalpreis von 16,95 Euro mitbestellen, wenn Sie Ihr Fahrradhelden-Paket buchen. Wir liefern es Ihnen versandkostenfrei mit den Reiseunterlagen. Einfach im Buchungsformular markieren - ein Klick genügt!

Reisepakete werden geladen