Paket-Leistungen
  • 5 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Abends 3-Gänge-Wahlmenü oder Dinner-Buffet
  • 3 x Tageseintritt in die Johannesbad Therme inklusive Saunalandschaft (900 m entfernt, nicht am Abreisetag, Wert 60 Euro)
  • 1 x entspannende Teilkörpermassage (20 min)
  • Teilnahme am täglich wechselnden Animationsprogramm des Johannesbads
  • Transfer vom und zum Johannesbad und innerhalb des Kurortes
  • Nutzung des hoteleigenen Wellnessbereichs mit Whirlpool, finnischer Sauna, Dampfbad und Wasserliegen
  • Leihbademantel
  • Kur- und Gästekarte Bad Füssing
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über Bad Füssing und Ihr Hotel
  • Teilnahme am geführten Rad- und Wanderprogramm des Kur- & Gäste-Service
  • Benutzung des Orts- und Bäderverkehrs und gemäß Fahrplan Benutzung des „Bad Füssing Rufbus“ (Tel. 08531 9449-0)
  • 1 x Eintritt in die Spielbank Bad Füssing (großes und kleines Spiel)
  • 1 x Trainingseinheit auf dem einzigartigen biovital BewegungsParcours & BarfußParcours (vorherige Anmeldung im Gesundheit ServiceCenter nötig; Tel. 08531 975-511)
  • Eintritt zu Tanztee und Tanzabend, Kur-Konzerten des Kurorchester, verschiedenen Lesungen, Freilandschachanlagen und Bocciabahnen im Kur- und Freizeitpark, etc.

Hotel-Infos kompakt
Johannesbad Hotel Phönix

Das Johannesbad Hotel Phönix bietet dem Erholungssuchenden viel Privatsphäre und rundum Ruhe.

Wellness-Anwendungen

Sämtliche Beauty- und Wellnessanwendungen finden im nahe gelegenen Jovitalis direkt im Johannesbad statt. Idealerweise reservieren Sie Ihre gewünschten Anwendungen vorab unter der Telefonnumer 0 85 31 - 23 28 00. Hier ein Auszug aus dem aktuellen Angebot (Preise in Euro):

Wellness-Anwendungen
Fußreflexzonen-Massage ca. 30 min EUR 34,-
Aromaöl-Massage ca. 45 min EUR 45,-
Klangschalen-Massage ca. 30 min EUR 34,-
Hot-Stone-Massage ca. 60 min EUR 64,-
Spezial-Massage ca. 30 min EUR 33,-
Entgiftungsmassage ca. 60 min EUR 58,-
Shiatsu ca. 75 min inklusive 15 min Nachruhe EUR 70,-
Beauty-Anwendungen
Gessichtsmassage ca. 30 min EUR 32,-
Große Gesichtspflege ca. 60 min EUR 59,-
Luxus-Schönheitsbehandlung ca. 120 min EUR 115,-
Urlaubsort, Anreise

Bad Füssing, der meistbesuchte Kurort in Deutschland, liegt im Osten Bayerns, also in Niederbayern und ist am besten über die A 3 oder die B 12 erreichbar.

Mit dem Auto

Aus Richtung West, Nordwest: Auf den entsprechenden Autobahnen auf die A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Regensburg - Passau - Pocking - Ausfahrt Bad Füssing fahren. Bis Ortsmitte sind es noch 11 km. Bad Füssing erreichen Sie über die Pockinger Straße. Fahren Sie bis zum 1. Kreisel und biegen Sie in die Kurallee Richtung Therme 1 und Europa Therme ein. Auf der rechten Seite erreichen Sie nach ca. 600 m den Ludwig-Thoma-Weg, wo das "Hotel Phönix" auf der rechten Seite liegt.

Aus Richtung Süd, Südwest: Auf den entsprechenden Autobahnen über München auf die A 92 Richtung Deggendorf fahren, dann auf die A 3 Richtung Passau - Pocking - Ausfahrt Bad Füssing fahren. Weiter wie oben beschrieben.

Aus Richtung Ost, Nordost: Auf den entsprechenden Autobahnen auf die A 9 Leipzig - Nürnberg und nach Nürnberg, dann auf die A 3 Richtung Passau - Pocking - Ausfahrt Bad Füssing fahren. Weiter wie oben beschrieben.

Mit dem Zug

Die Fernzüge fahren bis Passau. Dort steigen Sie in einen Regionalexpress oder eine Regionalbahn um, die Sie nach Pocking bringt. In Pocking steigen Sie in den Regionalbus der Linien 6105, 6106, 6107, 6206 und 6212 nach Bad Füssing, Haltestelle "Füssinger Hof". Ihr Hotel ist ca. 500 m entfernt.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar bis 22. 12. 2021, Verlängerungsnächte möglich.

Saisonzeiten
Nebensaison: 28. 11. - 22. 12. 2021
Saison: 7. 3. - 2. 4. 2021;
7. 11. - 28. 11. 2021
Hauptsaison: 2. 4. - 7. 11. 2021
Saisonpreise
Nebensaison pro Person im DZ EUR 369,- / EUR 76,-
Saison pro Person im DZ EUR 389,- / EUR 81,-
Hauptsaison pro Person im DZ EUR 409,- / EUR 87,-

(erster Preis: 5 Ü/HP, zweiter Preis: Verlängerungsnacht/HP)

(Kinder nur Ü/F, ohne Extras)

Verfügbarkeit

Die Story zum Angebot
Der Satiriker Ludwig Thoma hätte nichts zu meckern

Er ist heute noch ein Star in seiner bayerischen Heimat: der Schriftsteller und Satiriker Ludwig Thoma (1867 - 1921). Mit seinen Lausbubengeschichten trat er gegen Scheinautorität und Doppelmoral in Bayern an, brachte als Chefredakteur der Satirezeitschrift Simplicissimus die Leute zum Schmunzeln und saß wegen seiner Schriften sogar einmal im Gefängnis. Der Unbequeme lebt in Bayern vielerorts weiter: Brauereien benennen ihr Bier nach ihm, einige seiner Werke wurden verfilmt und landauf, landab tragen Straßen, Plätze und Gebäude den Namen Ludwig Thoma.

So auch in Bad Füssing, denn Ihr Hotel befindet sich am Ludwig-Thoma-Weg. Selbst der kritische und manchmal bissige Autor Thoma würde im Hotel kein Haar in der Suppe finden. Unser Partnerhotel ist super bewertet und für viele "the place to be", wenn Sie den Heilort aufsuchen. Zudem wirkt auch unsere bereits für Sie inkludierte Massage entspannend und stimmt milde. Die zusätzlichen Besuche in der Johannesbad Therme erledigen dann den Rest. Wer kann schon ein grimmiges Gesicht auflegen, wenn er bei sanften Klängen vom warmen Wasser getragen wird. Hach, so wohlig.

Zu Zeiten von Thoma bestand Bad Füssing lediglich aus ein paar Bauernhöfen und Kuhweiden. Seit den 1960er Jahren wurde das Drei-Thermen-Dorf binnen kurzer Zeit zu Europas Kurort Nummer 1. Zurecht, wie wir finden. Die Kuranlagen sind gepflegt, das kulturelle Angebot ist groß, die Sport- und Freizeitmöglichkeiten sind top und die Umgebung ist reizvoll. Schlendern Sie entlang des Ludwig-Thoma-Weges Richtung Kurallee und Kurpark, vorbei an zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Genießen Sie die Ruhe und Erholung!

Sie werden sehen: Bad Füssing ist so schön, das würde auch der alte Thoma mit einem Lächeln auf den Lippen wieder buchen!

Der Tipp vom Producer
Füssing: Immer eine Reise wert

Wie Sie sicherlich schon aufmerksam in den Infos zu Ihrem Hotel geslesen haben, der Füssinger Hof liegt ganz nah zum Kurpark. Und auch mich zieht es als kurze Verschnaufspause hin. Auch, wie man an der dicken Daunenjacke sehen kann, mitten im Winter. Es fehlten leider die Pracht der 250 Blumenarten, die grünen Bäume und die zahlreichen Mitspazierer. Die Stadt lässt sich die Pracht jedes Jahr mehrere Millionen kosten. Neben den leuchteten Blumenmeeren, legt sich die Gemeinde auch sonst mächtig ins Zeug: Heilkräutergärten, schön angelegte Teiche, Springbrunnen, Stein -und Rosengärten, und und und.... Zwischen all dem gibt es viele Bänke, um es in Ruhe zu genießen. Nun müssen Sie nur noch zur richtigen Jahreszeit hierherkommen.

Reisepakete werden geladen