Paket-Leistungen
  • 2 Übernachtungen im Standard-DZ
  • Ein Glühwein oder eine Kaffeespezialität (wahlweise auch Tee) zur Begrüßung
  • Morgens reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Ein bunter Weihnachtsplätzchen-Teller auf dem Zimmer
  • DüsseldorfCard für 2 Tage: kostenlose Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel in Düsseldorf, freie oder ermäßigte Eintritte in zahlreiche Museen, Sehenswürdigkeiten, Freizeit-/Unterhaltungseinrichtungen und Attraktionen der Stadt
  • Nutzung des hoteleigenen Fitnessraums
  • Late Check-out bis 14.00 Uhr
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Keine Saison- oder Wochenendzuschläge
  • Ausführliche Spar mit!-Reiseunterlagen mit Infos über die Stadt, die Sehenswürdigkeiten und Ihr Hotel

Hotel-Infos kompakt
NH Düsseldorf City

Die spanische Hotelkette NH steht für Gastgeber-Spitzenniveau. Fängt hier mit der beeindruckenden Außenarchitektur an, setzt sich beim spektakulären Eingangsbereich fort: großes Atrium mit Lobby, Bar, Restaurant und gläsernen Fahrstühlen. Dazu Mega-Aussicht vom 7. Stock. Das dritte Juchhu: die Lage. Zur Altstadt und Königsallee nur 2 Kilometer. Muy bien!

Urlaubsort, Anreise

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen liegt im Westen der Bundesrepublik, direkt am Rhein. Die Stadt ist von zahlreichen Autobahnen und Autobahnkreuzen umgeben und damit bestens mit dem Auto zu erreichen. Es empfiehlt sich jedoch der Einsatz eines Navigationsgerätes.

Mit dem Auto

Aus dem Süden, Norden und Osten: Von der A 3 kommend, wechseln Sie am Hildener Kreuz auf die A 46 Richtung Düsseldorf/Neuss und nehmen dann die Ausfahrt Zentrum (B 8, Werstener Straße). Sie folgen dem Straßenverlauf und biegen an der Hennekamppstraße rechts ab Richtung Hauptbahnhof und Oberbilk, dann die 6. Straße rechts (Kölner Straße), das NH-Hotel liegt nach 200 m auf der linken Seite.

Aus dem Westen: Sie nehmen am besten die A 52 Richtung Düsseldorf, halten sich an Düsseldorf-Zentrum, Richtung Hauptbahnhof/Oberbilk und dann weiter wie oben.

Mit dem Zug

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof halten zahlreiche Fernzüge, InterCity und ICE. Von hier sind es nur noch etwa 800 m zu Ihrem Hotel, bequem in wenigen Minuten zu Fuß oder mit dem Taxi erreichbar.

Zeiten, Preise
Arrangement

Anreise täglich, buchbar vom 17. 11. bis 30. 12. 2021, Verlängerungsnächte möglich.

Verfügbarkeit

Die Weihnachtsmärkte

In der Advents- und Weihnachtszeit verwandelt sich die Düsseldorfer Innenstadt in eine riesige Weihnachtsstadt. Gleich acht Weihnachtsmärkte lassen die Rheinmetropole im stimmungsvollen Lichterglanz erstrahlen und die Herzen der Besucher höher schlagen: Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz, Altstadt-Markt, Sternchen-Markt, Engelchen-Markt, Märchen-Markt, Kö-Lichter-Markt, Kö-Bogen-Markt und Schadow-Markt. Viele Gäste kommen schon seit Jahren immer wieder nach Düsseldorf, um die Weihnachtsmärkte zu besuchen und Geschenke für die Liebsten zu kaufen. Besonders schön: Die Märkte wurden liebevoll ihren Standorten angepasst. Buden, Dekoration und Angebot - kein Markt gleicht dem anderen.

Der traditionsreichste und vielleicht schönste ist der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz, direkt am alten Rathaus (Foto oben). Zusammen mit Düsseldorfs Wahrzeichen, dem Reiterstandbild Jan Wellems, bildet er eine zauberhafte Kulisse. Wer nach traditionellem Kunsthandwerk sucht, ist hier goldrichtig. Kerzenmacher, Glasbläser, Kunstschmiede, Holzschnitzer, Drechsler und andere Handwerker bieten hier ihre Waren an. Es gibt auch eine lebensgroße, handgeschnitzte Krippe. Und Kinder können in einem fast 100 Jahre alten Nostalgie-Karussell fahren.

Am Engelchen-Markt auf dem Heinrich-Heine-Platz holen die Düsseldorfer ein Stückchen Himmelreich auf die Erde. Aus allen Ecken schauen Engelchen hervor und von den Budendächern herunter. Dazwischen florale, schmiedeeiserne Motive. Wahrlich himmlisch sind auch die vielen Leckereien, die hier angeboten werden. Gleich gegenüber ist der Sternchen-Markt mit seinem effektvollen Lichtdesign, schneebedeckten Hütten, unzähligen Kristallen und funkelnden Sternen, die in luftiger Höhe über dem Platz schweben. Hier ist eine winterliche Atmosphäre garantiert, auch wenn es zur Adventszeit nicht schneit. Und im Musikpavillon kann man sich mit einem Glühwein aufwärmen ...

Apropos Glühwein: Liebhaber des heißen Weihnachtsgetränks kommen in der Rheinmetropole voll auf ihre Kosten. Auf dem Altstadt-Markt in der Flinger Straße gibt’s eine große Glühwein-Pyramide, wo Sie den feinen Wein in mehreren Varianten ausgeschänkt bekommen. Die Fassaden der Marktbuden sind nach dem Vorbild alter Düsseldorfer Bürgerhäuser gestaltet und bilden ein malerisches Ensemble. Besonders bezaubernd ist der Märchen-Markt auf dem Schadowplatz. 15.000 LEDs sorgen dafür, dass der Platz in magischem Licht erstrahlt und eine wundervolle Märchenwelt für Groß und Klein entstehen lässt. Die hölzernen Schattenrisse auf den Hütten werden durch Illustrationen erzeugt, die eine Künstlerin eigens angefertigt hat. Außerdem steht hier der älteste Poffertjes-Stand in Düsseldorf - diese niederländischen Gebäcktaler sollten Sie auf jeden Fall probieren ...

Wer lieber mehr Action mag und sich auf der Eislaufbahn austoben will, ist am Kö-Bogen-Markt auf dem Gustaf-Gründgens-Platz genau richtig. Weihnachtlicher Kufenspaß mit Blick auf den Hofgartenteich und die größte grüne Fassade Europas ist ein Highlight für die ganze Familie. Der Eintritt zur Eisfläche ist für alle gratis, zum Aufwärmen empfiehlt sich ein herzhaftes Raclette in der "Käsealm".

Selbstverständlich darf Deutschlands berühmteste Einkaufsmeile, die Königsallee, nicht fehlen. Der Kö-Lichter-Markt erstreckt sich auf der Prachtmeile und verbindet Lichterzauber mit Shoppingvergnügen auf perfekte Weise. Wo sonst, wenn nicht hier, könnten Sie besser Weihnachtsgeschenke für Ihre Lieben kaufen? Die "Kö" ist aber nicht nur Luxus-Shoppingmeile, sondern einfach ein wundervoller Boulevard - besonders zur Weihnachtszeit.

Neben der Königsallee gilt die Schadowstraße als zweitgrößte Einkaufsstraße in der NRW-Landeshauptstadt. Hier bietet der Schadow-Markt fast alles für jeden Geldbeutel. In den liebevoll geschmückten Hütten werden verschiedene Kunsthandwerke, leckere Wintergetränke und allerlei Spezialitäten angeboten - von wunderschönen Lebkuchenherzen, über Honig aus aller Welt, bis hin zu Wildschweinwurst. Daneben gibt es zahlreiche Geschäfte, die kaum Wünsche offenlassen.

Lage

Die acht Düsseldorfer Weihnachtsmärkte verteilen sich auf mehrere Orte in der Innenstadt: Marktplatz am Rathaus, Heinrich-Heine-Platz und -Allee, Flinger Straße, Königsallee, Gustaf-Gründgens-Platz, Schadowplatz und Schadowstraße.

Öffnungszeiten

Zeitraum: 18. November bis 30. Dezember 2021

Geöffnet: So. - Do. 11.00 - 20.00 Uhr, Fr./Sa. 11.00 - 21.00 Uhr (Heiligabend 11.00 - 15.00 Uhr, 2. Weihnachtstag 14.00 - 20.00 Uhr, 21. 11. und 25. 12. geschlossen)

Die einzelnen Märkte können von den o. g. generellen Öffnungszeiten abweichen.

Der Tipp vom Producer
"Ön äschte Düsseldorfer Spezijalität"

Die Düsseldorfer Altstadt ist ja bereits eine Attraktion für sich. Allein die "längste Theke der Welt" mit ihren mehr als 250 Kneipen… Hier lässt es sich feiern. Und trinken, bevorzugt Altbier. Ein echtes Düsseldorfer Original aber ist der "Killepitsch", ein Kräuterlikör. Den kosten Sie am besten im "Kabüffke" auf der Flinger Straße in der Altstadt. Schon seit 1955 gibt's die kleine Probierstube mit großer Auswahl. Und mit netten Gästen, beispielsweise Irmgard Wolter. Eigentlich aus dem Harz, jetzt aber in Ratingen zu Hause, gibt Ihnen die rüstige Dame echte Insider-Tipps.

Tipps vor Ort

Reisepakete werden geladen