Hotel Spanischer Hof

1997 komplett im spanischen Stil erbautes Haus mit maurisch-kanarischer Fassade, rustikaler Holzverkleidung und Mobiliar aus Spanien. Das Hotel ist eine mäzenatische Geste des damals auf Teneriffa lebenden gebürtigen Gröditzers Siegfried Richter, "um den Bürgern meiner Geburtsstadt wieder Mut für die Zukunft zu machen und neue Arbeitsplätze zu schaffen". Er wurde mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Sächsischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Hotel Spanischer Hof-Angebote

Hotel-Infos kompakt

1997 komplett im spanischen Stil erbautes Haus mit maurisch-kanarischer Fassade, rustikaler Holzverkleidung und Mobiliar aus Spanien. Das Hotel ist eine mäzenatische Geste des damals auf Teneriffa lebenden gebürtigen Gröditzers Siegfried Richter, "um den Bürgern meiner Geburtsstadt wieder Mut für die Zukunft zu machen und neue Arbeitsplätze zu schaffen". Er wurde mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Sächsischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Lage, Anreise

Die sächsische Kleinstadt Gröditz liegt am äußersten Nordrand des Landkreises Meißen, unmittelbar an der Grenze zu Brandenburg. Bis Elsterwerda sind es ca. 10 km, bis Dresden 60 km, bis Berlin 170 km.

Mit dem Auto

Aus dem Westen und Süden: Sie fahren auf der A 4 Richtung Dresden und nehmen die Ausfahrt Hainichen. Fahren Sie durch den Ort Hainichen und weiter auf der B 169 durch Döbeln und Stauchitz Richtung Riesa, dann weiter nach Gröditz. Das Hotel ist innerorts gut ausgeschildert, liegt etwa in der Stadtmitte.

Aus Norden und Osten: Sie fahren auf den entsprechenden Autobahnen Richtung Berlin, weiter auf der A 13 Richtuing Chemnitz/ Dresden und nehmen die Abfahrt Ruhland. Biegen Sie auf die B 169 Richtung Elsterwerda und fahren Sie über Riesa weiter nach Gröditz. Das Hotel befindet sich im Ortszentrum.

Mit dem Zug

Sie fahren mit den Zügen der Deutschen Bahn nach Gröditz (Riesa). Der Bahnhof liegt nur ca. 500 Meter vom Hotel entfernt.

Zu den Angeboten

Reisepakete werden geladen

Reisepakete werden geladen